Moonrucker

2013/2010 | Installation


«Ein aufgedonnertes Moped kommt auf uns zu, zieht einen langen Schweif Geweihe hinter sich her. Ein Sternenschlitten, ein Komet. [...] So verlässt das fetischhaft verehrte Moped das machistische Lebensgefühl seiner Epoche und wandelt sich zu einem traumwandlerischen, ausserirdischen Gefährt.»

Der Titel «moonrucker» lässt an James Bonds «Moonraker» von 1979 denken und betont die phantastische Dimension der Installation.» (Markus Stegmann)

«Das mit Geweihen bestückte Moped, das Sonja Feldmeier in die Ausstellung mitgebracht hat, wird zum Symbol für ihre Fahrt durch eine Wirklichkeit, die nicht nur jenseits unserer sichtbaren Welt zu finden ist, sondern diese immer wieder durchkreuzt.» (Claudia Spinelli)

Ausstellungen
2013 Lapilli, John Schmid Galerie, Basel
2010 from nowhere to somewhere, Kunstraum Baden

Text
Markus Stegmann, Kunstbulletin 11/2013 (download)

Special Beauty of the Day (Widgetkit)

Special Between the Ears (Widgetkit)

Logo (mobile)

LOGO SF White
Sky Bet by bettingy.com