Pot Luck

2008/2001 | Videoinstallation


«Für Pot Luck (2001) bittet Sonja Feldmeier Fremde, mit ihrem Lieblingsessen die Topografie ihrer Heimat nachzubilden und den Vorgang zu kommentieren.

Das Video zeigt Menschen, die sich gänzlich dieser Aufgabe hingeben – die Erinnerung an ihre Heimat verbindet sich mit der kindlichen Lust am Spiel mit dem Essen. Die Protagonisten bringen ihr er-innertes Heimatbild in einem Akt der Kommunikation in eine äusserliche Form, die sie zum Schluss wieder verinnerlichen, indem sie die Speiselandschaft aufessen. Die humorvollen Sequenzen erzählen mit spielerischer Leichtigkeit von grossen Themen: von Reisen, Migration und Heimat, von der Konstruktion von Erinnerung, Identitätssuche und Selbstfindung, von der Euphorie des Aufbruchs, von Heimweh und Trauer.» (Sibylle Ryser)

«In Pot Luck we see a succession of people who have lost themselves in the task Feldmeier has set them. Asked to ‹play with their food›, the strangers have become surprisingly child-like, free and creative.» (Angela Kingston)

Ausstellungen

2008 Art with Strangers, Turnpike Gallery, Leigh
2006 Re_dis_trans: Voltage of Relocation and Displacement, apexart, New York
2001 Swiss Art Awards, Messe Basel

Auszeichnung
Werkbeitrag, Aargauer Kuratorium, 2011

Special Beauty of the Day (Widgetkit)

Special Between the Ears (Widgetkit)

Logo (mobile)

LOGO SF White
Sky Bet by bettingy.com